Wasserforschung und Lehre

Aufbau des Studiums

Das Masterstudium Water Science & Engineering umfasst insgesamt 120 Leistungspunkte (LP) in den Fächern

Die reguläre Studiendauer beträgt vier Semester.

 

Übersicht über die Fächer

Advanced Fundamentals (AF)

Im Fach Advanced Fundamentals werden fortgeschrittene Grundlagen wasserbezogener Ingenieur- und Naturwissenschaften vermittelt. Alle Studierenden hören eine Ringvorlesung zur Umweltsystemmodellierung. Weiterhin wählen sie je nach ihrer gewünschten Spezialisierung (vgl. Profilstudium) vier aus sieben fachspezifischen Modulen.

Cross-Cutting Methods & Competencies (CC)

Die fachwissenschaftliche Ausbildung wird durch fundierte Kenntnisse in Querschnittsmethoden und Querschnittskompetenzen flankiert. Die Studierenden wählen Module im Umfang von mindestens 12 LP. Aufgrund der internationalen Ausrichtung des Studiengangs können auch Sprachkurse im Umfang von bis zu 6 LP belegt werden.

Profilstudium (P)

Der Studiengang bietet eine Spezialisierung im Rahmen der drei fachlichen Profile A, B und C. Zudem ist im Profil D eine Ausbildung von Generalisten und Generalistinnen im Wasseringenieurwesen möglich.

Study Project (SP)

Die Studierenden fertigen ein interdisziplinäres Studienprojekt an, das sie an das selbständige wissenschaftliche Arbeiten sowie an Fragen des Projektmanagements heranführt. Neben der Kompetenz, Lösungsansätze aus unterschiedlichen Fachgebieten im Kontext des Projekts zusammenzuführen, erwerben sie auch die Fähigkeit im Team zu arbeiten und die Ergebnisse kritisch zu diskutieren.

Masterarbeit (MT)

Zum Abschluss des Studiums wenden die Studierenden die erworbenen Fachkenntnisse und erlernten Methoden an, um selbständig eine wissenschaftliche Arbeit zu konzipieren und durchzuführen. Sie können sich mit dem Stand der Forschung auseinandersetzen und eine komplexe Problemstellung nach wissenschaftlichen Methoden theoretisch und/oder experimentell bearbeiten.

Aufbau des Masterstudiums Water Science & Engineering